Kleine Optimierungen die die Arbeit mit dem Betriebssystem hier und da erleichtern.


Basis-Editor für Konsole anpassen

Welche Vorteile bringt eine Anpassung?

Je nach Linux-Version wird standardmäßig nur ein funktional eingeschränkter Vi-Editor voreingestellt. Der erweiterte Vim bringt Zusatzfunktionen, wie beispielsweise ein Funktion zur Hervorhebung von Code-Syntax mit.

Globale Einstellungen

Diese wird in der zentralen Profil-Datei des Systems vorgenommen.

RHEL / CentOS 6.x / 7.x: /etc/bashrc

Befehlszeile für Anpassungen in der Datei hinzufügen

alias vi=vim

Benutzer (nur für diesen aktiv)

Nur auf einzelnen Benutzer bezogene Anpassung in dessen Profildatei

Root: /root/.bashrc

User1: /home/user1/.bashrc

alias vi=vim

Abschlussarbeiten

Nach durchgeführter Änderung die Sitzung neustarten damit Änderungen sichtbar werden.

Bash-Prompt anpassen

Welche Vorteile bringt eine Anpassung?

Je nach Linux-Version bringt der vorkonfigurierte Prompt keine, oder nur sehr dürftige Informationen für die Arbeit auf der Linux-Konsole mit mehreren gleichzeitig geöffneten Systeminstanzen in stark verzweigten Verzeichnisstrukturen mit sich. Die hier aufgeführten Anpassungen des Linux-Prompt erweitert diesen um die Anzeige folgender Informationen:

AngemeldeterBenutzer@Hostname:/PfadangabeAktuelleVerzeichnisverzweigung/

Beispiel:

[root@APP101Test:/opt/gatein/server/app/work/jboss.web/localhost/app-mail-app-ws]#


Globale Einstellungen

Diese wird in der zentralen Profil-Datei des Systems vorgenommen

RHEL / CentOS 6.x / 7.x: /etc/profile

Befehlszeile für Anpassungen

export PS1='[$(whoami)@$(hostname):$(pwd)]# '


Benutzer (nur für diesen aktiv)

Nur auf einzelnen Benutzer bezogene Anpassung in dessen Profildatei

Root: /root/.bashrc

User1: /home/user1/.bashrc

export PS1='[$(whoami)@$(hostname):$(pwd)]# '


Abschlussarbeiten

Nach durchgeführter Änderung die Sitzung neustarten damit Änderungen sichtbar werden.


Deaktivieren von Strg-Alt-Del ohne Anmeldung

Dies verhindert den Neustart eines Systems über die VMWare-Konsole des Systems und simples drücken der Tastenkombination Strg-Alt-Del, ohne Benutzeranmeldung.

# Systemdienst maskieren und somit deaktivieren
systemctl mask ctrl-alt-del.target

Dies kann natürlich auch wieder rückgängig gemacht werden:

 Click here to expand...


# Systemdienst demaskieren und somit aktivieren
systemctl unmask ctrl-alt-del.target


Anpassung der Runlevel unter Systemd


Runlevel 3 is now multi-user.target and
runlevel 5 is now graphical.target.
 
To switch from graphical to multi-user:
systemctl isolate multi-user.target;

To switch from multi-user to graphical:
systemctl isolate graphical.target;

Die grafische Oberfläche wird somit nicht mehr automatisch gestartet:

systemctl set-default multi-user.target

Kommandohistorie löschen


history -c